Die Ruhe in mir

Tag 66/67

Samstag, 23. Mai 2020

Guten Morgen!

Besinnung ist etwas sehr Schönes. Sich in Ruhe auf etwas vorbereiten, gibt dem ganzen Kraft und den Tag damit zu beginnen, ist ein solches „Schönes“.

Seitdem ich morgens die Stille suche, sehe ich in mir die Formen auflaufen, die in der Stille verborgen sind. Meinem Baum muss ich hierbei den größten Respekt entgegenbringen, denn er war und er ist es noch, der mich in der Spur meiner Suche hält.

Ich verfolge sein Wachsen vom Frühling an, als er noch keine Blätter trug. Zu Beginn waren es nur einfache Blätter, die sich in kleinen Knospen herauswuchsen, danach kamen zarte Blütenstauden hervor, die erst noch weiß waren und mit der Bestäubung sich rötlich färbten und aus denen nun allmählich weitere kleine Früchte hervorzuwachsen beginnen.

Die Betrachtung meines Baumes, seines Heranwachsens, sie hat mich ein Stück weit gelehriger gemacht, sie hat erreicht, was ich nicht zu sehen verstand, aber ohne den Corona-Wahnsinn…

Wäre ich zu dieser Ruhe gelangt? Hätte es mir Freude bereitet seinem Wachsen zuzusehen und mich jeden Morgen um 6 Uhr daran zu erfreuen, dass er vor meinem Fenster steht? Schließlich ist es doch nur ein Baum, so könnte ich schreiben, aber es ist mir mehr nur als ein Baum geworden.

Ich schrieb es, es ist geworden „es“, nicht er, also ist mir die Geschichte meines Baumes zu etwas geworden, dass vorher nicht gewesen ist und ohne den Corona-Wahnsinn…

Heute erblicke ich die kleinen Veränderungen, die Formen, die Gestalten, wie aus den vormals weißen Blütenstauden, die aussehen wie kleine Glöckchen, rötlich Bestäubte Blüte wurden und aus diesen nun nach und nach die kleinen grünen runden Bällchen hervorkommen, die im Herbst, also erst in ein paar Monaten zu großen stacheligen grünen Kugeln geworden sein werden; es ist der grüne Mantel der Rosskastanie, die verfärbten Blüten, rücken allmählich in den Hintergrund und werden braun und dunkel und schließlich fallen auch sie wieder vom Baum und werden im Erdreich zur Nahrung meines Baumes.

Ich gestehe, dass ich für einige Tage, besonders am Morgen, dass ich da meinen Weg verloren und mich verloren glaubte, weil die Hetze der Masken mich einholte, doch langsam komme ich wieder bei mir an.

Wie vielen geht es so? Gibt es andere, denen die Maskerade auch zur Qual geworden ist? Mir fällt es zunehmend schwer und schwerer werden dabei die Gedanken, weil sie vom Menschen abweichen.

Vor einigen Wochen, es sind gerade 9 Wochen, damals hätte ich das Heute so nicht sehen können, denn mir fehlte etwas, von dem ich nicht wusste, wie ich es erreichen kann, da ich nicht wusste, dass es mir derart fehlte, dass ich davon auch nichts wusste, weil ich es nicht gespürt habe – die Stille und Ruhe.

Ich weiß nicht, ob das Fehlen einer Sache, auch im Kleinsten einer Sache, eine solche Wirkung haben kann, dass sie einem wie ein großes Abenteuer vorkommt, wenn man sie dann aus dem Nichts heraus spüren kann, so sehr, dass man Glauben ist, sie auch zu sehen; wohl deshalb wählte ich meinen Baum, meine Rosskastanie.

Eines jedoch hat sich mir gezeigt und offenbart, dass ich seither nicht mehr missen mag.

Ruhe und Stille sind ein Ort in mir!

Gideon Mate

Veröffentlicht von Gideon Mate

Was treibt an, macht Gedanken frei, um neue Fragen zu finden? Diese Art von Gedanken, die ich mir mache, seitdem Corona, ein heimsuchendes Miststück, über unseren Köpfen kreist, wie der Herr der Fliegen über einem Mastermind-Scheißhaufen. Viele Fragen, eine Menge Antworten und vieles Ungewisses sind die Treiber meiner Gedanken dieser Tage und die Kraft, aus welcher dieser Blog entstehen und vielleicht zur Hilfe und Unterstützung gedeihen wird.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: